Frank Doberenz Yachtcharter und -agentur

 

Idee & Konzept

Sonne, Wind und Meer

Die Idee

1995 starte ich meine  Karriere im Hochseesegeln und absolviere meine ersten Törns, dabei fällt mir auf, dass manche Ausbildungsstätten und Skipper  ganz andere Vorstellungen von einem gelungenen Törn haben als ich. Nachdem ich danach jahrelang und  -zig tausend Meilen mit verschiedenen Crews  in den kleinen Antillen, in der Adria, im Thyrrhenischen Meer, in den Ionischen Inseln, in den Kykladen, im Dodekanes, in Ägypten, auf den Seychellen, in der türkischen Riviera und in den Kanarischen Inseln unterwegs war, fasse ich folgende, mir wichtig erscheinende Punkte zusammen:

 Sicherheit und Wohlfühlen 

Insbesonders beim „Mitsegeln“ mit Bekannten oder gar über Kontakte aus dem Internet werden Törns von Skippern angeboten, die nur ein bis zwei mal pro Jahr mit Yachten unterwegs sind. Professionelle und sichere Schiffsführung ist dann nicht gegeben, die Unsicherheit überträgt sich auf die Crew: Im schlechtesten Fall kommt es sogar zu Unfällen, die zumindest die Stimmung an Bord beeinträchtigen. Wohlfühlen setzt Vertrauen und Verständnis sowie professionellen Umgang mit den Wünschen und  Vorstellungen der Crew voraus. Diesen Anspruch will ich erfüllen!

 

Identifikation und Spass

Jeder Törn hat ein klares Motto; jede teilnehmende Person identifiziert sich damit und alle wissen somit, was wir planen und unternehmen werden; die Crew trägt je nach persönlichem Wollen und Können zum Gelingen bei.

 

 Bequemlichkeit und Platz

Der Platz auf einer Yacht ist beschränkt, unter Deck ist es konstruktionsbedingt—eng. Aus diesem Grund wird nur mit Booten über 43 ft und nicht mit Vollbelegung (Beispiel: Yacht mit 10 Schlafplätzen, max. 8 Personen) gesegelt.

 

Revierkenntnis und Erfahrung

Fundiertes Wissen verhilft, die interessantesten oder sichersten oder schönsten oder ruhigsten oder urbansten oder einsamsten etc. Plätze zu besuchen. Überraschungen sollten nur positiv sein, Erfahrung des Skippers trägt dazu bei. Auch z.B. wetterbedingte Verschiebungen oder Alternativen im Reiseplan sind absolut kein Problem.

 

Qualität und Preis

Wie oben beschrieben, hat ein Profiskipper seine Vorteile. Aber kostet deswegen der Törn mehr? Nicht wirklich, die Koje kostet annähernd das gleiche wie beim barebootchartern und das Revierwissen des Skippers hilft, Geld, -beim Einkaufen, -beim Restaurantbesuch und -bei Liegegebühren zu sparen.

 

Bewertungen

Oft finden sich auf Anbieter-Seiten Lobeshymnen ehemaliger Mitsegler. Wie diese Aussagen entstanden sind, ist nicht nachvollziehbar. Daher verweise ich auf die - unabhängige -  Seite: www.handgegenkoje.de , Bewertungen zu Skipper Frank.

 

Das Konzept

Mitsegeln bieten viele an - entscheidend sind die Unterschiede! Klare  Festlegung mit eindeutigen Schwerpunkten hilft, eine homogene Gruppe von Mitseglerinnen und Mitseglern zu finden. Im Normalfall ist die Törnlänge auf 7 Tage beschränkt. Das hat sich im Laufe der Jahre bewährt.  Jeder kann und soll nach Interesse, Veranlagung und Geschick aktiv zugreifen. Auch bei Familien- und Urlaubstörns werden Interessierten Segelkenntnisse vermittelt. Aber das ist bei diesen kein „muss“,  schließlich ist ja Urlaub. Im Regelfall wird entweder täglich in Hafenanlagen, Marinas oder an sonstigen Molen angelegt bzw. so geankert, dass individuelle Planungen (Besichtigungen, Spaziergänge etc.) möglich sind. Je nach Wunsch der Teilnehmer wird selbst an Bord gekocht oder an Land Essen gegangen. Um das Naturerlebnis zu steigern, wird ein– bis zweimal pro Törn in einer einsamen Bucht geankert. Bei Schlechtwetter werden statt der täglichen Segelstunden Ausflüge und Besichtigungen geplant.

Über mich: Ich bin ein Deutscher, der seit über 40 Jahren in Österreich, in Wien, lebt. Nach einer kaufmännischen Ausbildung habe ich viele Jahre in leitenden Positionen in diversen Unternehmen verbracht, bevor ich mich entschlossen habe, mein Hobby zum Beruf zu machen. An oberster Stelle steht bei mir die Sicherheit und Gesundheit der Crew. Daneben macht es mir viel Spass, zu zeigen, was Fahrtensegeln ist und den „Virus“ weiterzugeben. Weiteres Wissenswerte zu mir steht auf einer eigenen homepage, die ich bei Interesse gerne bekanntgebe.

 

Kontakt: Frank Doberenz             Tel: +43 676 4 77 69 88                                                                                            email

Nach oben

Mein Konzept